Die richtigen Felgenreiniger für sich entdecken

Es gibt sehr viele Autofahrer, für welche die Autos nicht nur reine Fortbewegungsmittel sind, sondern zur gleichen Zeit handelt es sich auch um ein Statussymbol. Die Felgen der Fahrzeuge erhalten damit eine besondere Aufmerksamkeit. Wer sich schöne Leichtmetallräder kauft, der erhält damit einen richtigen Hingucker. Wichtig ist allerdings, dass die Felgen auch immer sauber sind und dafür bietet sich der Felgenreiniger an. Die Felgen werden schließlich oft im Laufe der Zeit unansehnlich und dies beispielsweise durch Salz oder Schmutz. 

Felgenreiniger

Was ist für Felgenreiniger zu beachten?

Der Staub von dem Bremsantrieb ist für die Felgen sehr aggressiv, denn dieser Staub hat eisenhaltige Bestandteile. Diese Bestandteile fressen sich oft im Schutzlack von den Felgen fest und damit sehen sie oft nicht nur matt aus, sondern es kann sogar richtige Schäden an den Felgen geben. Viele Alufelgen sind filigran geformt und hier gibt es dann bei der Reinigung oftmals etwas Probleme. Die normalen Reinigungshelfer wie der Wasserschlauch oder eine Bürste reichen dafür oft nicht aus bzw. wird oft nur die nicht zufriedenstellende Wirkung erzielt. Auch normale Waschanlagen reichen oft nicht aus, damit die Felgen richtig sauber werden. Spezielle Felgenreiniger bieten sich an, welche durch die Rezeptur schnell, gründlich und kräfteschonend für den neuen Glanz sorgen.

Wichtige Informationen für die Felgenreiniger

Die Felgenreiniger sind ähnlich wie eine Lackpolitur oder Autopolitur. Es handelt sich oft um eine chemische Lösung, die den eingebrannten oder angesammelten Schmutz der Felgen entfernt. Die sachgemäße Anwendung ist sehr wichtig, wodurch es bei Kunststoffteilen, Rädern und Reifen der Fahrzeuge dann keine Beschädigungen gibt. Der Felgenreiniger wird einfach aufgesprüht und oft verfärben diese sich dann leicht rotbraun. Diese Farbe zeigt dann an, dass der Zeitpunkt gekommen ist, den Reiniger wieder zu entfernen. Für das Entfernen reicht dann das klare Wasser aus und dafür kann beispielsweise ein Wasserschlauch genutzt werden. Auch eine Felgenbürste kann genutzt werden, wenn noch die manuelle Bearbeitung gewünscht wird. Die Felgenreiniger arbeiten meist absolut selbstständig und deshalb wird außer dem Abspülen sonst meist nichts benötigt. Viele der Reiniger sind säurefrei und auch pH-neutral. Die problemlose regelmäßige Reinigung ist damit ohne Probleme möglich und die Reinigung funktioniert dann bei Radkappen, bei Aluminiumfelgen und auch bei Stahlfelgen. Beliebt ist eine gelartige Konsistenz, denn damit haftet der Reiniger bestens an der Felge und der Schmutz kann sehr gut gelöst werden. Es gibt allerdings eine große Auswahl an Felgenreinigern und so werden säurefreie und säurehaltige Ausführungen gefunden. Nicht nur die Reinigungsleistung ist wichtig, sondern auch die Materialverträglichkeit.